Pellet's Change - Klimafreundliche Heizung

Wie nachhaltig ist das Heizen mit Holzpellets?

Die klimafreundliche Pelletheizung - Klimaschutzmaßnahme Nr. 1

 

Die Klimakrise ist derzeit so deutlich zu spüren wie noch nie. Gerade deswegen müssen jetzt konkrete Maßnahmen gesetzt werden, um aus dieser Sackgasse herauszufinden. Neben den nationalen Energie- und Klimaplänen ist jede und jeder Einzelne dazu aufgefordert, einen aktiven Beitrag für den Klimaschutz zu leisten. Im Privatbereich erzielt ökologisches Heizen, also zB. der Wechsel von fossiler Energie auf eine umweltfreundliche Pelletsheizung den größten Effekt für unsere Umwelt – und das, ganz ohne auf Komfort verzichten zu müssen.

Sie sind auf der Suche nach einer umweltfreundlichen Heizung? Mit den nachfolgenden Fakten können Sie sich vergewissern, mit einer modernen Pelletheizung einen richtigen Schritt in eine klimafreundliche Zukunft zu gehen.

 

Heizen mit Pellets in Zahlen.

Wie viel kostet eine ÖkoFEN Pelletheizung?

Mehr zu den Kosten

Wie lange dauert der Umbau von Öl auf Pellets?

Mehr zum Heizungstausch

 

Weiter zu den Fakten rund um das Thema umweltfreundlich Heizen

Wie klimafreundlich ist eine Pelletsheizung?

CO2 Einsparungspotential dank Pellets und einer ÖkoFEN Pelletheizung

Jede ÖkoFEN Pelletsheizung spart rund 8 Tonnen CO2 pro Jahr.

 

Der Wechsel von Öl zu Pellets ist damit im Vergleich die effizienteste Maßnahme, um CO2 im Haushalt einzusparen – ohne Verzicht auf Komfort. Pelletsheizungen sind die einzige vollautomatische Lösung für 100% klimafreundliche Wärme. Eine neue Pelletsheizung spart so viel CO2 wie drei Diesel-PKW´s pro Jahr freisetzen.*

*Berechnungsgrundlage PKW CO2 Ausstoß: 175 g/km, 15.000 km/Jahr  |  Quelle Einsparungspotenzial: www.myclimate.org, 01/2020

Kostenlosen Katalog anfordern
Finden Sie ihren Ansprechpartner

Ist die Pelletsproduktion nachhaltig?

Ja, denn für Holzpellets wird kein Baum gefällt!

Pellets werden in Deutschland aus Sägemehl und Hobelspänen hergestellt, die als Nebenprodukte der Sägewerksindustrie anfallen. Beim Holzeinschnitt fallen 60 Prozent Schnittholz und 40 Prozent pelletierfähige Sägenebenprodukte an. Zu einem geringen Anteil wird nicht-sägefähiges Rundholz genutzt, dass beim Holzeinschlag und bei der Durchforstung anfällt. Altholz und Waldrestholz werden aus qualitativen Gründen nicht zu Holzpellets verarbeitet. Weder die strengen Luftreinhaltevorschriften noch die Vorgaben für das Gütesigel ENplus A1 könnten mit diesen Rohstoffen eingehalten werden. Genauso wenig wird hochwertiges Sägeholz eingesetzt, das viel zu teuer wäre.

© Deutsches Pelletinstitut, unter Verwendung von Bildern von mipan/123RF.com und Can Stock Photo/dusan964

Holzeinschnitt im Sägewerk

Jetzt Co2 Ersparnis berechnen!

Ab 2021 zahlen Nutzer fossiler Brennstoffe eine CO2-Steuer. Diese berechnet sich für Heizöl im ersten Jahr mit 25 € (netto) pro Tonne CO2 und erhöht sich jährlich um weitere 6 €. So wird in einem Einfamilienhaus mit 3000 l Ölverbrauch im Jahr 2026 eine CO2-Steuer von 590 € fällig.

Berechnen Sie hier Ihre CO2 Ersparnis wenn sie JETZT auf eine umweltfreundliche Pelletheizung von ÖkoFEN umsteigen.

 

CO₂ Rechner

Wie viel CO₂ sparen Sie?

Wie heizen Sie aktuell?

Heizöl

Erdgas

Flüssiggas

Heizöl Jahresverbrauch in Liter

Erdgas Jahresverbrauch in Kubikmeter

Flüssiggas Jahresverbrauch in Liter

l l

Ist auch bei einem Zuwachs an Pelletheizungen, die Versorgung mit Holzpellets gesichert?

Ja! Deutschland ist ein echtes Pelletland!

Der nachhaltige Umgang der Forstwirtschaft mit dem deutschen Wald bietet die Grundlage für den weiteren Ausbau stofflicher und energetischer Holznutzung. Der Begriff der Nachhaltigkeit wurde in der deutschen Forstindustrie geprägt. Deutschland verfügt über die größten Holzvorräte in Europa und weist eine Gesamtwaldfläche von 11,4 Mio. ha auf. Der jährliche Zuwachs beträgt über 120 Mio m3 . Nur 3 Prozent des Zuwachses werden in Form von Pellets genutzt! Die deutsche Sägewerksindustrie verarbeitet 35-40 Mio. m3 Rundholz, wodurch rd.15 Mio. m3 Sägenebenprodukte jährlich anfallen, die den Rohstoff für rd. 8 Mio. t Pellets liefern.
© Deutsches Pelletinstitut GmbH
Quelle: Bundeswaldinventur 3 (BWI 3)

Wie emissionsarm ist eine Pelletheizung?

Nur 0,6% der Feinstaubemissionen wurden 2017-2020 von Pelletsfeuerungen erzeugt.

Pelletsheizungen haben den geringsten Feinstaubausstoß aller Holzheizungen. Sie zeichnen sich durch einen hohen Komfort und eine saubere Verbrennung aus, da sie vollautomatisch funktionieren, einen normierten Brennstoff verwenden und vom Fachmann optimal eingestellt werden. Sie arbeiten hocheffizient und gehören dadurch zu den saubersten Holzfeuerungen. Mit einem Anteil von nur 0,6 Prozent nehmen Pelletheizungen kaum Einfluss auf die Feinstaubemmissionen in Deutschland.

© Deutsches Pelletinstitut  I  Quelle: Umweltbundesamt 2020, Daten für 2018 (Deutschland)

Feinstaubemissionen in Deutschland 2017-2020

Woher stammen in Deutschland verkaufte Pellets?

Import und Export von in Österreich verkauften Pellets

Aus der Region! Deutschland exportiert sogar mehr Holzpellets als importiert werden.

Woher die Pellets stammen kann durch eine bewusste Kaufentscheidung selbst bestimmt werden. Die in Deutschland anfallenden Sägenebenprodukte reichen aus, um die Pelletsproduktion vollständig mit Sägemehl und Hobelspänen zu versorgen. Die letzten Jahre produzierte Deutschland mehr Pellets als der Inlandsmarkt abnahm, sodass Pellets sogar ins benachbarte Ausland, wie Österreich und Italien exportiert wurden.

© Deutsches Pelletinstitut GmbH  |  Quelle: DEPI

FAQs zum Thema klimafreundlich Heizen

Um das Thema umweltfreundlich Heizen mit Holzpellets ranken sich viele Mythen und Fragen.

Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen finden Sie hier:

 

Durch eine moderne Pelletheizung kann umweltfreundliches Heizen mit Holz erreicht werden. Alte Kaminöfen stoßen oft bedenkliche Mengen Feinstaub aus. Eine moderne Pelletheizung jedoch stößt so wenig Feinstaub aus, dass dieser mit üblichen Messgeräten kaum nachgewiesen werden kann.

Ja, das Heizen mit Holzpellets ist CO2 neutral. Pellets sind ein Recyclingprodukt der Sägeindustrie und bei der Verfeuerung setzen sie nur soviel CO2 frei, wie es auch bei der natürlichen Verrottung im Wald passieren würde. Zudem wächst im Europäischen Wald pro Minute mehr Holz nach als verarbeitet bzw. verfeuert wird.

Pellets sind ein Recyclingprodukt der Sägeindustrie und mussten früher sogar entgeltlich entsorgt werden. Hergestellt werden Pellets aus den Sägeresten die beim Verarbeiten von Holz anfallen und bestehen somit aus einem nachwachsenden Rohstoff ohne jegliche Zusatzstoffe. Bei der Verfeuerung setzen Pellets nur soviel CO2 frei, wie sie es auch beim natürlichen Verottungsvorgang würden. Aufgrund der hohen Umweltfreundlichkeit werden Pelletheizungen besonders vom Bund und den Ländern gefördert. Die Förderübersicht für Pelletheizungen finden Sie hier.

Als klimafreundlich gelten Heizungen, die überwiegend oder gänzlich auf nachwachsende Energieträger bzw. Brennstoffe setzen und somit wenig CO2 Ausstoß verursachen. Wenn Sie Wert auf eine umweltfreundliche Heizung legen, können Sie mit einer ÖkoFEN Pelletheizung einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Wie viele Tonnen CO2 schon mit ÖkoFEN Pelletheizungen eingespart wurden, sehen Sie hier. 

ÖkoFEN Pelletheizungen sind fortschrittliche, moderne Heizsysteme welche ausschließlich mit Holzpellets betrieben werden. Pellets sind ein Recyclingprodukt und werden aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz gepresst. Somit leistet jede ÖkoFEN Pelletheizung einen Beitrag zum Umweltschutz. Einen Überblick über die Kosten einer Pelletheizung bekommen Sie hier und wenn Sie es gerne genauer wissen möchten erhalten Sie bei unserem Onlineberater eine Produktempfehlung inkl. Richtpreis und dazu passender Förderinformation mit nur wenigen Klicks.

 

Noch mehr Fragen & Antworten zum Thema Heizen mit Pellets finden Sie hier!

Zu den FAQs

Pioniergeist - Umweltschutz - Partnerschaft - Qualität

Für das steht ÖkoFEN seit 30 Jahren. In etwa 100.000 moderne Pelletheizungen wurden seit der Firmengründung am 27. Oktober 1989 installiert und haben eine CO2 - Reduktion von über 8,2 Millionen Tonnen bewirkt!